× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Nackenkissen Wellenform

2017 hat Stiftung Warentest insgesamt 20 Nackenstützkissen für Seiten- und Rückenschläfer unter die Lupe genommen. Wir zeigen Ihnen, was der große Nackenkissen Test ergeben hat.

Nackenstützkissen Testkriterien – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Nackenstützkissen Testergebnisse von Stiftung Warentest

Der Nackenkissen Test im Überblick

Nackenstützkissen können dabei helfen, Verspannungen vorzubeugen, indem sie die Halswirbelsäule in eine gesunde, d. h. anatomisch korrekte Position bringen. Mittlerweile gibt eine Vielzahl verschiedener Nackenstützkissen auf dem Markt. Getestet hat Stiftung Warentest insgesamt 20 von ihnen. Dabei schnitten 4 der geprüften Modelle mit der Gesamtnote „Gut“, drei mit der Note „Befriedigend“ und 13 mit der Note „Ausreichend“ ab.

Nackenkissen Test: die Kriterien

Stiftung Warentest hat für ihren Nackenkissen Test 20 Produkte in unterschiedlicher Größe verglichen und dabei insgesamt sieben Kriterien herangezogen, darunter: Abstützeigenschaften, Schlafklima, Haltbarkeit, Bezug, Gesundheit und Umwelt, Komfort sowie Deklaration und Werbung.

In Sachen Abstützeigenschaften haben vier Personen die Kissen sowohl auf harter als auch auf weicher Matratze getestet. Dabei wurden schmale wie breite Schultern, Seitenlage und Rückenlage, sowie Personen mit niedrigem und hohem Stützbedarf unter dem Kopf berücksichtigt. Außerdem bezieht das Ergebnis auch die Anpassungsmöglichkeiten bzw. Nutzungsvarianten der Nackenkissen sowie die Beschaffenheit der Kontaktfläche ein.

Beim Testkriterium Klima wurden Wärme- und Feuchtigkeitsentwicklung der Kissen unter die Lupe genommen. Der Test, inwiefern die Kissen Feuchtigkeit wieder an die Umgebung abgeben, fand dabei in einer speziellen Klimakammer statt.

Ebenfalls in der Klimakammer hat man den Nackenkissen Test in Sachen Haltbarkeit durchgeführt. Hier wurden Umwelteinflüsse auf das Kissen wie Feuchtigkeit, Gewicht und Temperatur getestet.

Bei der Bewertung des Bezugs ging es um die Waschbarkeit (Einlaufen) sowie um die Verarbeitung; in puncto Gesundheit und Umwelt um Raumluftbelastung, Geruch und Schadstoffe.

Der Komfort der Nackenkissen ermittelte man anhand des Anschmiegeverhaltens und des Verhaltens bei niedrigen Temperaturen.

Beim Punkt Deklaration und Werbung mussten die 20 Nackenkissen ihre Angaben zu Material, Aufbau, Anpassung und Ausrichtung sowie zu Gesundheit und Umwelt unter Beweis stellen.

Nackenkissen Test hinsichtlich Abstützeigenschaften

Obwohl manche Hersteller mit irreführenden Versprechen werben – so die Kritik von Stiftung Warentest –, kann ein Nackenstützkissen durchaus das Liegeverhalten des Nutzers verbessern. So wurden immerhin vier von 20 Nackenkissen mit dem Qualitätsurteil „Gut“ bewertet, darunter die Kissen „Climatic“ von Diamona und „Cervical“ von Dormabell. Sie sind laut Stiftung Warentest „echte Allrounder“ und sowohl für Seiten- als auch für Rückenschläfer geeignet.

Dennoch fällt auf, dass sich insgesamt nur wenige der getesteten Kissen wirklich optimal an die individuelle Schlafposition, die Schulterpartie und die Matratze anpassen, obwohl gerade das wesentlich für ein gutes Nackenkissen ist. Ein Nackenstützkissen muss die individuelle Form der Halswirbelsäule unterstützen. Sie darf weder zur Seite noch nach oben oder unten abknicken.

Einige der getesteten Kissen zum Beispiel unterstützen zwar gut, aber nur auf einer bestimmten Matratzenhärte. Manche Kissen aus Visko wiederum müssen erst aufwärmen, um weicher zu werden und sich an die Silhouette der Halswirbelsäule anzuschmiegen.

Hinzu kommt, dass laut Stiftung Warentest viele Hersteller nicht erklären, wie man das Kissen korrekt verwendet, sodass im Test erst nach längerem Ausprobieren eine gute Liegeposition gefunden wurde. Das ist am Ende vor allem schade für den Verbraucher, denn liegt er falsch auf dem Kissen, kann es durchaus zu Nacken- oder Kopfschmerzen kommen.

Nackenkissen Test hinsichtlich Klima

Positiv ist, dass die meisten Nackenkissen in puncto Schlafklima und Haltbarkeit mit „Gut“ oder sogar „Sehr gut“ abschneiden. Das Wärme- und Feuchtigkeitsmanagement überzeugt somit bei den meisten Produkten. Das gilt übrigens sowohl für Kissen aus viskoelastischen Schäumen bzw. mit Visko-Anteil als auch für Kissen aus Latex / mit Latex-Anteil.

 

Nackenkissen finden

Nackenkissen Empfehlungen der Boxspring Welt

Nackenstützkissen in verschiedenen Varianten gibt es auch in der Boxspring Welt. Dabei sollten Sie unbedingt Körperbau, Matratze, Schlafposition und Wärmeempfinden berücksichtigen. Ausführliche Informationen zur Wahl des passenden Nackenkissens finden Sie hier.

Unsere Empfehlungen im Überblick:

1. Butterfly Comfort: Ideal, wenn man Wert auf natürliche Materialien legt und ein Kissen mit sehr guter Druckentlastung sucht.

2. Gel Soft: Optimal für Personen, die sich ein höhenverstellbares Kissen mit guten ergonomischen Eigenschaften wünschen.

3. Twinfit: Eignet sich bestens für Personen, denen schnell zu warm ist.

Alle Nackenstützkissen finden Sie hier.