× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Ein Boxspringbett besteht aus dem Boxspring, einer Matratze und dem darauf liegenden Topper. Doch oftmals werden auch Betten ohne Topper angeboten, besonders beim amerikanischen Boxspringbett fehlt der Topper teilweise. Ist ein Topper in jedem Fall empfehlenswert? Was sind die Vorteile eines Toppers? Ein Topper wirkt wie eine dünne, zweite Matratze, die auf der eigentlichen Matratze aufliegt. In Skandinavien und den Niederlanden haben Betten mit einem Topper eine lange Tradition. Und es spricht vieles dafür, ein Boxspringbett mit einem Topper auszuwählen. Die Vorteile eines Toppers im Detail.

Boxspringbett mit Topper

Boxspringbett mit Topper: Mehr Liegekomfort

Der Topper sorgt für die feine Abstimmung des Boxspringbettes auf den Körper und die Schlafgewohnheiten des Besitzers. Boxspring und Matratze sind entscheidend für die Frage, ob zum Beispiel eher eine feste oder weiche Unterlage erwünscht ist, doch erst der Topper erlaubt es, das Boxspringbett optimal anzupassen. So wird ein Visko-Topper die Unterstützung des Rückens durch seine punktelastischen Eigenschaften noch verstärken, ein Topper aus Klimalatex dagegen sorgt für einen eher weichen Liegekomfort.

Boxspringbett mit Topper: Individuelle Klimaregulierung

Ein Klimalatex-Topper hat einen weiteren Vorteil. Denn er wirkt klimaregulierend. Das bedeutet, die Körperwärme wird nicht gestaut, was besonders wichtig ist, wenn man Allergien hat oder nachts zum Schwitzen neigt. Mithilfe des Toppers ist es also auch möglich, die Wärme des Boxspringbettes zu regulieren. Ein Visko-Topper ermöglicht ein angenehm behagliches Schlafen, der Kaltschaumtopper dagegen leitet einen Teil der Wärme ab.

Ein weiterer Vorteil des Toppers liegt damit auf der Hand: die Hygiene des Boxspringbettes. Der Topper sorgt auch dafür, dass zum Beispiel Milben sich nicht in der Matratze festsetzen können. Der Topper ist einzeln zu beziehen und schont damit die große Matratze.
Das bedeutet zudem einen Vorteil bei der Optik des Boxspringbettes. Denn die Matratze kann, wenn das gewünscht ist, mit einem Design-Bezug ausgestattet sein, nur der Topper benötigt einen Bezug, der für den Schlaf geeignet sein muss.

Boxspringbett mit Topper: Höhere Einstiegshöhe

Zudem wächst das Boxspringbett mit einem Topper um ein paar Zentimeter in die Höhe. Der Einstiegskomfort des Boxspringbettes ist demnach ein weiterer Vorteil des Toppers.

Insgesamt bietet ein Boxspringbett mit Topper zahlreiche Vorzüge. Erst mitsamt dem Topper kann das Boxspringbett alle Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Bett mit Lattenrost ausspielen.

Auch erhältlich: Topper für das Boxspringbett

Bei uns erhalten Sie auch einzelne Topper für Ihr Boxspringbett. Sie haben hierbei diverse Auswahlmöglichkeiten. Sie können zwischen eine Topper aus Kaltschaum, Visko oder Klimalatex wählen. Neben dem Material können Sie bei der Boxspring Welt auch zwischen einer Gesamthöhe von 7 cm oder 9cm wählen.