× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Orthopädisches Kissen Wellenform

Immer öfter wird im Zusammenhang mit Kopfkissen von sogenannten „orthopädischen Kissen“ gesprochen. Doch was ist das eigentlich? Zugegeben, die Definition von orthopädischen Kissen ist alles andere als eindeutig – und der Begriff abgesehen davon nicht geschützt. Trotzdem möchten wir Ihnen im Folgenden eine kleine Orientierungshilfe in Sachen orthopädische Kissen geben.

Was ist ein orthopädisches Kopfkissen?

Als orthopädische Kopfkissen werden in der Regel ergonomisch geformte Kissen bezeichnet, die die Halswirbelsäule während des Schlafens in eine anatomisch korrekte Position bringen und optimal unterstützen. Sie sollen Fehlhaltungen vermeiden und vor Verspannungen schützen, kurz gesagt: für einen gesunden Schlaf sorgen.

Welche orthopädischen Schlafkissen gibt es?

Meist werden unter dem Begriff „orthopädische Kissen“ sogenannte wellenförmige Nackenstützkissen versammelt. Sie bestehen aus speziellen Schäumen, die sowohl elastisch sind als auch Stabilität für die Halswirbelsäule bieten. Man spricht dabei von „wellenförmig“, weil die Kopfkissen oben und unten über Auswölbungen verfügen, während die Kissenmitte etwas flacher ist. Die Auswölbungen haben die Aufgabe, den Hohlraum zwischen Kopf und Schulter genau auszufüllen und so für eine gesunde Körperhaltung zu sorgen. Häufig sind die Auswölbungen unterschiedlich hoch, sodass das Kissen sowohl in Seiten- als auch Rückenlage verwendet werden kann – denn je nach Schlafposition ist der Hohlraum zwischen Kopf und Schulter größer oder kleiner.

 

Kopfkissen finden

Welches orthopädische Kissen ist das richtige für mich?

Ein orthopädisches Kissen kann seinen Zweck nur dann erfüllen, wenn es individuell auf den Nutzer, dessen Gewohnheiten und Bedürfnisse abgestimmt ist. Die drei wichtigsten Kriterien sind dabei Körperbau, Kissenhöhe und Matratzen-Härtegrad.

Orthopädische Kissen: breite oder schmale Schultern

Grundsätzlich gilt: Je breiter die Schultern sind und je kräftiger die Gesamtstatur ist, desto höher sollte das Kissen sein. Nur so erhält der Kopf optimale Unterstützung, während die Schultern in die Matratze einsinken können.

Orthopädische Kissen für Seiten-, Rücken- und Bauchschläfer

Auch für Seitenschläfer eignet sich ein höheres Kissen, weil der Hohlraum zwischen Kopf und Schulter in dieser Position am größten ist. Schläft man dagegen auf dem Rücken, kann das Kopfkissen ruhig etwas niedriger ausfallen. Als Bauchschläfer wiederum sollte man ein sehr flaches Kissen wählen, um die Atmung nicht zu beeinträchtigen und eine Überdehnung der Wirbelsäule zu vermeiden.

Orthopädische Kissen an Matratze anpassen

Liegen Sie am liebsten auf einer harten Matratze? Dann ist Ihnen vielleicht schon einmal aufgefallen, dass Ihre Schultern nicht allzu weit einsinken können. Das bedeutet allerdings auch, dass der Hohlraum zwischen Kopf und Schultern wächst. Das Kopfkissen muss in diesem Fall also höher sein, um die Lücke optimal auszufüllen. Anders hingegen bei weichen Matratzen. Hier sinken die Schultern tiefer in die Matratze ein. Der Hohlraum zwischen Kopf und Schultern ist dementsprechend kleiner, sodass in der Regel ein niedrigeres Kissen reicht.

Orthopädische Kissen mit individueller Höhenverstellung

Es gibt orthopädische Kissen, die sich in ihrer Höhe verstellen lassen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn man unsicher ist bzw. ‚zwischen zwei Höhen steht‘. Zu den verstellbaren Kissen gehört zum Beispiel unser Nackenstützkissen Gel Soft. Dank verschiedener Einlegeplatten lässt es sich schnell und einfach an die Bedürfnisse und Vorlieben des jeweiligen Nutzers anpassen.

Sind orthopädische Kissen besser?

Die Antwort lautet: Kommt drauf an. Orthopädische Kissen können die Halswirbelsäule in eine gesunde Position bringen und so Fehlhaltungen und Verspannungen vorbeugen. Um das zu leisten, müssen sie jedoch auf die jeweilige Person, d. h. auf deren Körperbau und Schlafgewohnheiten, abgestimmt sein. Es macht daher keinen Sinn, irgendein orthopädisches Kissen zu kaufen.

Hinweis: Nacken- und Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Vor allem starke Schmerzen und chronische Beschwerden sollten Sie in jedem Fall zusammen mit Ihrem Arzt abklären.