× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Matratze zu hart

Wenn im Bett die Matratze zu hart ist, kann sich dies negativ auf die Schlafqualität und langfristig sogar negativ auf die Gesundheit auswirken. Denn eine zu harte Matratze führt gerade bei Seitenschläfern dazu, dass der Körper nicht konturgenau ins Bett einsinken kann. Folgen können Gelenkprobleme sein, aber auch Rückenprobleme, da die Wirbelsäule nicht korrekt unterstützt wird.

Ist Ihre Matratze zu hart, müssen Sie allerdings nicht gleich das ganze Bett entsorgen. Es kann genügen, dass Sie auf die Matratze einen so genannten Matratzentopper legen. Dies ist eine dünne Schaummatratze, welche die Härte der eigentlichen Matratze ausgleicht.

Bei einer zu harten Matratze ist bei den meisten Kunden ein Klimalatex-Topper die erste Wahl, da er weich nachgibt und dennoch den Körper punktelastisch unterstützt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen je nach Liegegefühl viele weitere Topper, die allesamt den Körper hervorragend unterstützen.

Gerne können Sie sich bei Fragen zum Thema Topper an unsere Fachberatung wenden.

Matratze zu hart? Ausgleichen mit eher weichen Matratzenauflagen

Je nachdem, wie weich das Liegegefühl sein soll, empfehlen sich bestimmte Schäume mehr oder weniger. Möchten Sie etwas weicher liegen, aber nicht zu weich, bietet sich besonders ein Topper aus Klimalatex oder ein Topper aus Kaltschaum HR 60 an.

Topper aus Klimalatex oder Kaltschaum HR 60 sind eher weich, unterstützen den Körper aber dennoch punktelastisch. Das bedeutet, dass sich das Körpergewicht punktuell auf den Topper verteilt. Schwere Körperpartien sinken dementsprechend weiter ein, während leichtere Körperpartien stabilisiert werden. Dank der Perforierung ist ein Klimalatex-Topper außerdem besonders atmungsaktiv und auch für Personen geeignet, die zum Schwitzen neigen. Beide Topper können bis zu einem Körpergewicht von 140 kg verwendet werden.

Matratze zu hart? Ausgleichen mit sehr weichem Softschaum

Wer dagegen sehr weich liegen möchte, kann seine Matratze durch einen Softschaum Topper ergänzen. Softschaum ist besonders weich und eignet sich dank seiner druckausgleichenden Eigenschaften auch bei Gelenkproblemen. Anders als ein Klimalatex Topper oder ein Topper aus Kaltschaum sollte ein Softschaum Topper jedoch nur bis 100 kg Körpergewicht verwendet werden.

Trend: Topper aus Visko

Angesagt sind derzeit Topper aus Visko bzw. viskoelastischen Schäumen – nicht ohne Grund, denn der Visko Topper wird bei Körperwärme weicher und passt sich daher perfekt an die Körperkonturen an. Besonders Personen mit Rückenleiden empfinden Visco in der Regel als sehr angenehm.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass Viskoschaum etwas träge ist, d. h., es dauert einige Zeit, bis er in seine ursprüngliche Position zurückkehrt. Für Rückenschläfer ist diese Eigenschaft optimal. Drehen Sie sich allerdings häufig im Schlaf, sollten Sie den Topper besser im Vorfeld ausprobieren.

Da Visko Körperwärme besser speichert als andere Schäume, eignet er sich auch für Personen, die schnell frieren. Ist Ihnen dagegen häufig zu warm, empfehlen wir einen Klimalatex-Topper.

 

Den passenden Topper finden