Latexmatratzen Test – das sagt Stiftung Warentest

Latextmatratze TestMit einem Marktanteil von lediglich 1% gehören Latexmatratzen zurzeit nicht gerade zur ersten Wahl. Völlig zu Unrecht sagt Stiftung Warentest, die in einem Latexmatratzen Test den hohen Komfort und die Beständigkeit loben.

Latexmatratzen Test – die Vorteile

Stifitung Warentest betont vor allem die sehr guten Liegeeigenschaften einer Latexmatratze. Dabei würden insbesondere kleine und leichte Menschen sowie Frauen mit breiten Hüften darauf jederzeit gut schlafen. Dies liegt wohl darin begründet, dass Latex ein sehr nachgiebiges Material ist, welches sich aufgrund seiner punktelastischen Eigenschaften der Körperkontur optimal anpasst. Im Klartext heißt das: Liegen Sie beispielswiese auf der Seite, dann können Hüfte und Schulter gut einsinken, während alle anderen Bereiche weiterhin gut abgestützt werden.

Aber nicht nur der Liegekomfort wusste zu überzeugen, ebenso gute Noten gab es im Test auch für die Haltbarkeit und Langlebigkeit der Latexmatratzen. So können Feuchtigkeit und Temperatur dem Material kaum etwas anhaben. Und gleichsam schnitten die Latexmatratzen im Dauerwalztest, der eine Nutzung von etwa acht Jahren simuliert, überdurchschnittlich gut ab.

Latexmatratzen Test – die Nachteile

Der wesentliche Nachteil einer Latexmatratze liegt laut Stiftung Warentest darin, dass das Material deutlich schwerer und flexibler, also wabbeliger ist, als z.B. eine Kaltschaum- oder Federkernmatratze. Um die Matratze aus Hygienegründen regelmäßig zu drehen und zu wenden, bedarf es demnach etwas mehr Kraft und Aufwand als es bei anderen Matratzen der Fall ist.

Eine Federkern-Latex-Matratze aus der Boxspring Welt

Die Boxspring Welt bietet Ihnen die Möglichkeit, die Vorteile beider Welten – Federkern und Latex – in optimaler Weise miteinander zu kombinieren. Auf Wunsch erhalten Sie alle Taschenfederkern-Matratzen auch mit einer 2x4cm dicken Klimalatex Abdeckung, so dass Sie gemütlich weich und punktelastisch auf der Latexoberfläche liegen und gleichsam von der darunter befindlichen Federlage bestmöglich unterstützt werden. Klimalatex hat gegenüber Latex nochmal den Vorteil, dass es aufgrund seiner Perforierung besonders luftdurchlässig ist und somit sehr gute Klimaverhältnisse bietet. Die Federkern-Latex-Matratzen erhalten Sie sowohl als Bestandteil eines Boxspringbettes als auch einzeln, um sie z.B. auf ein Lattenrost-Bett zu legen.

Darüber hinaus können Sie auf einem Boxspringbett den Latexkomfort genießen, wenn Sie sich bei der Wahl des aufliegenden Toppers für einen Klimalatex-Topper entscheiden.

VORHERIGER ARTIKEL

NÄCHSTER ARTIKEL