Boxspringbett beziehen – wie richtig?

Bei üblichen Betten mit Lattenrost und Schaumkernmatratze macht man sich beim Kauf von Spannbettlaken oft keine weiteren Gedanken darüber, ob die Höhe des Lakens stimmt. Denn sowohl die Matratze als auch das Laken haben meist die landläufige Standardhöhe.

 

Spannbettlaken in der Höhe „Standard“

Ist die Matratze bis 25 cm hoch, so muss auch das Spannbettlaken eine geeignete Steghöhe haben. Die Steghöhe bezeichnet die zu beziehende Höhe. Der deutsche Hersteller Formesse versieht seine Spannbettlaken in dieser landläufigen Standard-Steghöhe mit dem passenden Zusatz „Standard“, um das Boxspringbett korrekt zu beziehen.

Das Spannbettlaken muss die richtige Breite und Länge haben

Dass das Laken dieselbe Breite und Länge haben muss wie die Liegefläche des zu beziehenden Boxspringbetts, versteht sich beinahe von selbst. Gelegentlich haben Laken bei den Maßen einen gewissen Spielraum, sodass es etwa für ein 180 bis 200 cm breites Bett geeignet ist, oder für ein 200 bis 220 cm langes Bett. Dennoch sollte man genau auf die angegebenen Maße des Lakens achten und darauf, dass diese Maße auch zum Bett passen.

Spannbettlaken in der Höhe „La Piccola“

Hat das zu beziehende Boxspringbett einen Topper, der auf der Matratze aufliegt, so sind die Anforderungen an das Spannbettlaken hingegen anders. Wird nur der Topper bezogen, so muss das Laken an seinem Rand wesentlich niedriger sein, gleichzeitig aber auch fest sitzen, da es bei einer geringeren Steghöhe deutlich weniger Spielraum gibt. Die Laken von Formesse mit dem Zusatz „La Piccola“ sind ideal für Topper mit einer Höhe von 7 bis maximal 12 cm. Das Standard-Laken würde viel zu locker sitzen und vom Topper rutschen. Auch bei der Breite und Länge gibt es weniger Spielraum.

Spannbettlaken in der Höhe „Alto“

Bei einigen zu beziehenden Boxspringbetten werden sowohl Topper als auch Matratze mit einem Spannbettlaken bezogen, weil die Matratze keinen Textilbezug hat, sondern ähnlich wie der Topper eine Doppeltuchhülle hat. Hier ist die Steghöhe enorm. Für diese Bedürfnisse hat Formesse Spannbettlaken mit dem Zusatz „Alto“, die für eine Steghöhe bis 40 cm gedacht sind.

Spannbettlaken für elektrisch verstellbare Boxspringbetten: „Duo 2“

Bei elektrisch verstellbaren Boxspringbetten ist es bei Doppelbetten häufig der Fall, dass der Topper oben und unten mittig eingeschnitten ist und dieser schmetterlingsförmige Topper es somit erlaubt, dass man das Kopf- und Fußende auf jeder Bettseite unabhängig voneinander höhenverstellen kann. Hierfür gibt es geeignete Spannbettlaken mit dem Zusatz „Duo 2“.

Qualitätsstufen und Schonbezüge

Unabhängig von der Höhe und Ausführung gibt es Spannbettlaken mit unterschiedlicher Qualität. „Bella Donna“ bezeichnet dabei die sehr gute Qualitätsstufe Premium, „Bella Gracia“ die gute Qualitätsstufe Komfort.

Für unterschiedliche Bedürfnisse gibt es geeignete Schonbezüge, die über Topper, Matratze oder Topper und Matratze gezogen werden können, über die dann wiederum Spannbettlaken gezogen werden. „Bella Donna Clima” und „Satinesse Air” sind geeignet, wenn man zum mittelstarken bis starken Schwitzen neigt. „Bella Donna Edel Molton“ ist für Wärmeliebhaber gedacht und „Satinesse Protect” schützt den Topper und die Matratze vor exzessiver Flüssigkeit, wie etwa bei Inkontinenz. Auch die Schonbezüge gibt es in den unterschiedlichen Höhen „La Piccola“, „Standard“ und „Alto“ sowie als Ausführung für elektrisch verstellbare Boxspringbetten mit dem Zuatz „Duo 2“.

VORHERIGER ARTIKEL

NÄCHSTER ARTIKEL