Warum Matratzen Rosshaar enthalten und was sie können

Natur macht Sinn und ist von sich aus klug konzipiert, was ihre Materialien für hochwertige Matratzen im Premium-Segment besonders geeignet macht.

Rosshaar Matratzen verarbeiten meist das Rosshaar vom Schweif, nicht das weniger dichte Haar der Mähne.

Es hat hochkarätige Eigenschaften zu bieten, die es zunehmend beliebt für Boxspringbetten und normale Betten mit dem ‚Boxspring-Gefühl‘ macht.

 

 

Rosshaar Matratzen für gute Liege- und Klimaeigenschaften

Aufgrund seiner hohen Dichte, Struktur und Festigkeit bietet Rosshaar viel Widerstand und eine ausgeprägte Tragkraft. Als organischer Rohstoff ist das Rosshaar aber ebenso flexibel und wird daher für Matratzen verarbeitet, die jedem individuellen Körper optimal begegnen wollen.

Mit seinen hygroskopischen Eigenschaften nimmt eine Rosshaar Matratze Feuchtigkeit effizient auf und gibt sie umgehend an die Luft wieder ab. Stauwärme und erhöhte Schweißbildung werden damit im Schlaf verhindert. Wie Premium Matratzen aus hochwertigen Naturmaterialien generell, so gibt auch eine Matratze aus Rosshaar punktelastisch nach. Dauerhaft passt sie sich der Kontur des individuellen Körpers an.

Das Rosshaar:

  • hohe Dichte, strukturierte Hohlräume, viel Widerstandsfähigkeit und Tragkraft für ein gestütztes und angenehmes Liege- und Schlafgefühl
  • hygroskopische Eigenschaften gegen Stauwärme und Feuchtigkeitsbildung
  • punktgenaue Elastizität und Konturenbildung für den individuellen Körper

 

Liegen auf einer Rosshaar Matratze ergonomisch gestützt und gemütlich umschlossen  

Der Wert einer guten Matratze liegt darin, dass sie sich jedem Körper entsprechend seiner Statur und seines Gewicht anpasst. Egal ob ein Mensch leicht oder schwer ist: Hüfte und Schultern sollten in liegender Position in die möglichst gerade Wirbelsäule gestützt sein, damit der Schläfer keinen gesundheitlichen Schaden nimmt.

Rosshaar Matratzen bilden dank der anschmiegsamen Qualität des Haars jede Figur nach und ‚merken‘ sich ihren Schläfer mehr und mehr. Bestenfalls entsteht bei ihm ein Gefühl von angenehmer Schwerelosigkeit.

Die Muldenbildung ist ein Qualitätsmerkmal von Premium Matratzen und von Matratzen aus Rosshaar. Sie ist nicht zu verwechseln mit einem Rückgang an Volumen und Formverschleiß, den viele herkömmliche Matratzen schon nach kurzer Zeit aufweisen. Mit einer Rosshaar Matratze entscheidet man sich für die richtige Balance aus optimaler Körperanpassung und einem ursprünglich natürlichen Liegegefühl, ohne zu ‚versinken‘.

  • ergonomisch korrekte Unterstützung der Wirbelsäule
  • behagliches, umschließendes Liegegefühl, das ‚Schwerelosigkeit‘ vermittelt
  • Muldenbildung für den individuellen Schläfer, für das Premium ‚Boxspring-Gefühl‘

 

Stabiler Kern, weiche Hülle Rundum-Komfort auf einer Matratze aus Rosshaar

Neben ihrem stabilen Kern und ihrer weichen Hülle aus einem hautsympathischen Matratzendrell überzeugt vor allem die Rosshaar Matratze mit doppeltem Federkern. Beliebt ist die neue ‚Vivaldi‘ von Sattler Bedding vor allem bei Liebhabern eines festen Härtegrads und bei Menschen mit Schwergewicht. Mit zwei übereinanderliegenden Taschenfederkernen sorgt dieses Modell für noch mehr Tragkraft und Punktelastizität.

Für Schläfer, die aus gesundheitlichen Gründen auf eine gezielte Druckentlastung angewiesen sind oder die einfach ambitionierte Liegeansprüche haben, sind Rosshaar Matratzen ohne Einschränkungen empfehlenswert.

VORHERIGER ARTIKEL

NÄCHSTER ARTIKEL