Besucherritze: Was kann man dagegen tun?

Als Besucherritze bezeichnet man scherzhaft den Spalt, der bei Doppelbetten zwischen zwei Matratzen entsteht. Wer schon einmal auf der Besucherritze geschlafen hat, weiß um das unkomfortable Liegegefühl. Der Spalt ist jederzeit spürbar und stört vor allem dann, wenn man entspannt mit seinem Partner kuscheln möchte. Die gute Nachricht: Um die Besucherritze zu vermeiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wir stellen Ihnen die beliebtesten Varianten vor.

Keine Besucherritze dank Boxspringbett mit Topper

Boxspringbetten sind hierzulande mit einem sogenannten Topper ausgestattet. Dabei handelt es sich um eine flache Matratze, die auf den Hauptmatratzen liegt und die eigentliche Liegefläche bildet. Bei Doppelbetten kann man entweder zwei einzelne Topper nehmen – standardmäßig wird ein Boxspring-Doppelbett jedoch mit einem durchgehenden Topper angeboten. Dadurch vermeidet man nicht nur ein Verrutschen der Topper, sondern auch die ungeliebte Besucherritze. Ein Topper lässt den Zwischenspalt einfach unter sich verschwinden, sodass man sich im Bett drehen und wenden kann, wie man möchte.

Bei einem Boxspringbett mit Topper muss man sich als Paar natürlich für einen bestimmten Schaum entscheiden. Da das Bett aber mit zwei Einzelmatratzen ausgestattet ist, kann man den Härtegrad auf jeder Seite des Bettes individuell anpassen. Somit ist ein Topper auch bei unterschiedlichen Körpergewichten und Liegebedürfnissen geeignet.

Ein Topper für das vorhandene Bett

Auch jedes vorhandene Bett mit Besucherritze lässt sich wunderbar mit einem Topper optimieren. Allerdings sollte man darauf achten, dass die vorhandenen Matratzen nicht zu weich oder durchgelegen sind, da sie das zusätzliche Gewicht ansonsten nicht tragen können und stattdessen Kuhlen bilden. Sollten sich die Matratzen nicht für den zusätzlichen Topper eignen, empfiehlt sich der Kauf neuer Matratzen. Gegebenenfalls kommt in diesem Fall sogar eine durchgehende Matratze infrage, sodass man komplett auf den Topper verzichten kann.

Durchgehende Matratze gegen Besucherritze

Wer statt in einem Boxspringbett lieber in einem herkömmlichen Bett mit Lattenrost schläft, kann einfach direkt eine durchgehende Matratze kaufen, sodass eine Besucherritze gar nicht erst entsteht. Schläft man allerdings dauerhaft zu weit in dem Bett, sollten Gewicht und Liegebedürfnisse beider Parteien in etwa gleich sein. Sind eigentlich unterschiedliche Härtegrade notwendig, empfiehlt sich eine durchgehende Matratze auch angesichts der sehr unterschiedlichen Belastung nicht.

In diesem Fall können jedoch auf Wunsch zwei Matratzenkerne mit unterschiedlichen Härtegraden und Schäumen in einen Bezug eingenäht werden. So können beide Personen ihren Bedürfnissen entsprechend schlafen, und das ganz ohne störende Besucherritze.


Passende Produkte für Sie

Boxspringbett Paul

  • Das Bett zum Selbstgestalten
  • 4 Härtegrade und Topper
  • 9 Kopfteile, 5 Füße & 7 Bezüge

Zum Produkt

Federkernmatratze allBody

  • Jedes Liege- und Klimabedürfnis
  • 4 Härtegrade, 5 Schäume & Bezüge
  • Punktelastische Taschenfedern

Zum Produkt

Topper allBody

  • Individueller Schlafkomfort
  • 5 Schäume und 5 Bezüge
  • Punktgenaue Körperunterstützung

Zum Produkt