Nackenstützkissen oder normales Kissen?

Nackenstützkissen

Immer mehr Menschen investieren in den letzten Jahren in ein Nackenstützkissen. Die besonders festen und ergonomischen Kissen gelten als gutes Mittel gegen Verspannungen und Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich. Bei Boxspring Welt erhalten Sie verschiedene Nackenstützkissen für alle Schlafpositionen. Doch halten Nackenstützkissen wirklich, was sie versprechen? Für wen lohnen sie sich überhaupt?

Ein Nackenstützkissen oder ein normales Kissen?

Viele Kissen, wie zum Beispiel Faserkissen oder Daunenkissen, sind in Deutschland sehr beliebt. Durch ihre weiche Füllung kann man sie sich so zurechtknautschen, wie man sie haben will. Leidet man aber unter starken Verspannungen, kommt eher ein Nackenstützkissen in Frage. Nackenstützkissen wurden entwickelt, um Verspannungen vorzubeugen und den Nacken- und Schulterbereich beim Schlafen zu unterstützen. Da diese Bereiche des Körpers tagsüber oft starken Belastungen ausgesetzt werden, müssen sie sich besonders nachts erholen können.

Wie funktioniert ein Nackenstützkissen?

Ein Nackenstützkissen ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Kissen leicht gewölbt und wellenförmig aufgebaut, um den Schulter- und Nackenbereich bestmöglich zu unterstützen. Der Kopf sinkt ein wenig tiefer ins Kissen ein, was den Nacken stützt. Die Wirbelsäule und besonders die Halswirbel werden durch ein Nackenstützkissen in ihrer natürlichen Position gehalten und Verspannungen sowie Schmerzen werden deutlich reduziert. Wer oft unter Nackenschmerzen leidet, sollte also unbedingt über die Anschaffung eines Nackenstützkissens nachdenken.

Das richtige Nackenstützkissen für Sie

Genau wie andere Bestandteile Ihres Bettes muss auch Ihr Nackenstützkissen für Sie geeignet sein. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle.

Die Höhe des Kissens ist beispielsweise von Ihrer Körperform und der Matratze abhängig. Haben Sie beispielweise breite Schultern, sollte Ihr Kissen ein wenig höher sein, um Ihre Wirbelsäule in der richtigen Position halten zu können. Auch wenn Ihre Matratze zum Beispiel eher hart ist, sollte das Kissen ein wenig höher sein, um eine mögliche Überstreckung des Nackens auszugleichen zu können.

Die Lösung bietet unser meistverkauftes Nackenkissen „Butterfly Comfort“, das Sie in drei verschiedenen Höhen erhalten: 9, 12 und 14 Zentimeter. Je nach Schulterbreite und Härtegrad der Matratze können Sie die richtige Höhe für sich auswählen und erholsam schlafen.

 Auch die Schlafposition ist bei der Auswahl des richtigen Nackenstützkissens ausschlaggebend, da je nach Position die Wirbelsäule anders gelagert werden muss. 

Besonders Bauchschläfer müssen hier aufpassen, da ein zu hartes Kissen zu einer Überstreckung des Nackens führt und Schmerzen verursachen kann. Rückenschläfer und Seitenschläfer dagegen sollten ein weniger weiches Kissen bevorzugen. Das Nackenstützkissen Butterfly Comfort erhalten Sie deswegen in den Härtegraden „soft“ für Bauchschläfer und „medium“ für Rückenschläfer und Seitenschläfer.

Beratungsangebot

Sollten Sie sich trotzdem nicht sicher sein, welches Nackenstützkissen für Sie geeignet ist, lassen Sie sich gerne von unserem geschulten Fachpersonal beraten. Wir unterstützen Sie bei der Wahl Ihres Nackenstützkissens.


Passende Produkte für Sie

Nackenstützkissen Butterfly Comfort

  • Premium-Nackenstützkissen
  • Aus 100% Naturlatex
  • Druckenlastend & anpassungsfähig

Zum Produkt

Nackenstützkissen Visko Soft

  • Für alle Schlaftypen geeignet
  • Sanft stützend & druckentlastend
  • Supersofter Viskokern

Zum Produkt