× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Dachgeschoss-Wohnungen haben ihren ganz besonderen Charme. Dachschrägen sind gemütlich, und dem verringerten Stellplatz zum Trotz richten sich viele Leute ihren Schlafplatz genau hier ein. Warum auch nicht? Schließlich muss man sich von einer Dachschräge nicht einschränken lassen. Das gilt übrigens auch bei Boxspringbetten.

Boxspringbett unter Dachschräge ohne Kopfteil

So bieten sich für Dachschrägen vor allem Boxspringbetten ohne Kopfteil an. Sie lassen sich nahezu überall aufbauen und sowohl quer als auch längs unter der Dachschräge platzieren.

Grundsätzlich empfiehlt sich für Boxspringbetten unter Dachschrägen eine niedrige Einstiegshöhe an, die sich zusätzlich durch Weglassen der Füße verringern lässt. Wie hoch das Boxspringbett am Ende tatsächlich sein darf, ist jedoch abhängig von der Höhe, auf der die Dachschräge einsetzt. Dementsprechend sollten Sie schon vorab ausmessen, welche Höhe Ihnen zur Verfügung steht.

Boxspringbetten für Dachschräge: Boxspringliege und klassisches Boxspringbett

Sie haben einerseits die Wahl zwischen einem Boxspringbett, das von Vornherein als Boxspringbett ohne Kopfteil konzipiert wurde. In Diesem Fall spricht man von einer Boxspringliege. Hier sparen Sie übrigens auch in der Länge Platz, da am Kopfende nichts montiert ist. Andererseits können Sie ein klassisches Boxspringbett einfach ohne Kopfteil bestellen.

Boxspringbett unter Dachschräge mit Kopfteil – geht das?

Ein Boxspringbett unter der Dachschräge muss allerdings nicht per se eine Boxspringliege sein, denn je nach Zimmerdecke bieten manche Dachschrägen genügend Platz für ein schmales Kopfteil. Außerdem lassen sich viele Kopfteile auf Wunsch kürzen und individuell anpassen. Warum, wenn möglich, also nicht ein Boxspringbett mit Kopfteil unter die Dachschräge stellen?