× Boxspring Welt verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Ich stimme zu.

Boxspringbetten werden immer beliebter. Doch warum eigentlich? Wir klären Sie auf über Unterschiede zwischen normalen Betten und Boxspringbetten.

Entdecken Sie auch unser umfangreiches Sortiment an Boxspringbetten und nutzen Sie bei Fragen unsere kostenlose Fachberatung.

Boxspringbett Claire in Luca Zink

Abb.: Boxspringbett Claire mit Tonnentaschen-Federkern und dekorativem Holzrahmen

Aufbau von Boxspringbetten und normalen Betten

Unter normalen Betten versteht man klassische Betten mit einem Lattenrost und einer Matratze. Ein Lattenrost besteht dabei aus einzelnen Holzlatten, die in einem Rahmen befestigt sind. Der Rost ist lose und wird in das Bettgestell eingesetzt. Darauf liegt eine Federkern- oder Schaummatratze.

Ein Boxspringbett wiederum hat eine Unterbox mit integriertem Federkern – das sogenannte Boxspring – und ist mit einer Federkernmatratze sowie einem zusätzlichen Topper ausgestattet. Es gibt Boxspringbetten aber auch ohne Topper. In diesem Fall spricht man von der amerikanischen Variante. Die Variante mit Topper wird als skandinavisches Boxspringbett bezeichnet.

Liegegefühl bei Boxspringbett und normalem Bett

Boxspringbetten und normale Betten unterscheiden sich nicht nur optisch voneinander, sondern auch, was das Liegegefühl und die Ergonomie angehen.

Gute Boxspringbetten mit integriertem Taschenfederkern unterstützen den Körper punktgenau, sodass schwerere Bereiche einsinken können und leichtere Körperteile trotzdem ausreichend gestützt werden. Das Körpergewicht wird dabei gleichmäßig verteilt. Bei uns sind die Boxspringbetten zudem individuell anpassbar. Das heißt, Sie bestimmen über Liegegefühl, Klima und Design.

Bei einem normalen Bett sieht das schon etwas anders aus. Das Lattenrost ist an den Seiten des Rahmens befestigt. Das führt dazu, dass die schmalen Latten am Rand nicht so stark nachgeben können wie die Mitte des Rostes. Das Gewicht lastet also auf der Bettmitte und wird in der Regel nicht so gut verteilt wie bei einem hochwertigen Boxspringbett. Dennoch gibt es mittlerweile auch bei Lattenrosten große Qualitätsunterschiede und zudem diverse Auswahlmöglichkeiten.

Boxspringbett oder normales Bett: auf die Matratze kommt es an

Egal ob Boxspringbett oder normales Bett: In beiden Fällen sollten Sie unbedingt auf eine hochwertige Schlafunterlage Wert legen. Hier bieten sich zum Beispiel Matratzen mit Taschenfederkern oder Matratzen aus tragfähigen Schäumen an. Auch beim Topper sollten Sie unbedingt auf die Qualität achten und auf billige PU-Schäume verzichten. Stattdessen bieten sich Topper aus Kaltschaum, Klimalatex oder Visko an.